Über mich

Ich verschreibe Ihnen was

Als Kind fiel ich in eine Buchstabensuppe, gefolgt von grammatikalischen Kinderkrankheiten. Mit 17 brach ich mit Liebesbriefen Herzen. Dann sang ich kauderwelsch in einer Band und versuchte mich als Journalist. Noch bessere Medizin versprach die Unternehmenskommunikation – bloss raubte mir dieses Monster-Wort den Atem. Blieb die einzig mögliche Therapie: Werbetexter zu werden und zu sein. Seit dem Jahr 2000 ist das fein.